Samstag, 3. Juli 2010

Erdbeertorte




Ich komme nicht umhin auch bei warmem Wetter in der Küche vor dem 160° Ofen zu stehen. Leidenschaft ist und bleibt eben Leidenschaft :-)
Also präsentiere ich euch nun meine dieswöchige Kreation. Freut euch auf die Frische von Erdbeeren und Sekt.

Zunächst backen wir einen Biskuitboden:
240g Mehl
120g Rohrohrzucker
1/2TL Natron
1/2TL Backpulver
1EL Apfelessig
1 Messerspitze gemahlene Vanille oder Mark 1/2 Vanilleschote
1Prise Salz
40ml Öl
240ml Spudel

Die trockenen Zutaten mischen und anschließend langsam Öl, Sprudel und Apfelessig hinzugeben.
In der vorgefettenten 24er Springform bei 160° Umuft dürfte der Biskuit nach ca. 30 Minuten fertig backen sein.
Den Bikuit auskühlen lassen und in 2 Teile schneiden.

400g schöne süße BIO-Erdbeeren entstielen und auf den unteren Boden setzen.

Für die Zitronencreme:

1Pck. Soyatoo Schlagsahne
5EL Sojajoghurt, natur
2EL Zitronensaft
3EL Zucker
1 Messerspitze Vanille
1Prise Salz
2EL Sahnesteif

Die Sahne mit Sahnesteif, Salz und Zucker aufschlagen. Anschließend den Sojajoghurt, den Zitronensaft und die Vanille unterrühren.
Die Creme auf den Erdbeeren verteilen und den zweiten Boden darauf legen.


Erdbeermarmeladeschicht:

50ml Wasser
70ml Sekt
1/2Pck. Tortenguss, rot
2EL Erdbeermarmelade

Den Tortenguss im Wasser und Sekt aufkochen, die Marmelad unterrühren und die Masse auf dem zweiten Biskuitboden verteilen.

Für die Sektcreme:

1Pck. Soyatoo Schlagsahne
3EL Prosecco
3EL Zucker
1 Messerspitze Vanille
1Prise Salz
2EL Sahnesteif

Die Sahne mit Sahnesteif, Salz und Zucker aufschlagen. Anschließend den Sekt und die Vanille unterrühren.
Die Creme auf der Marmeladeschicht verteilen.

Lasst die Torte über Nacht im Kühlschrank ziehen. Packt euch einen Picknickkorb, klaut dem Bauern sein Feld und frühstückt wie die Könige im Freien auf der grünen Wiese...

Kommentare:

  1. Habe ich gegessen Leute, saulecker und optisch wieder der Hammer. Nimmt nur zuviel Platz im Kühlschrank weg, wo sie ja Gott sei Dank nur kurze Zeit steht.
    Grüßle
    PS, auch mal eine Idee mit Limette ?

    AntwortenLöschen
  2. Nach den letzten zwei Reinfällen war ich etwas kritisch, aber die Torte hat für alles entschädigt. Sie ist einfach himmlisch und auch ein optischer Gaumenschmaus. Meine Familie war begeistert. Gestern habe ich sie gebacken, heute sind gerade noch zwei Stücke über. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Bevor ich diese ausgesprochen lecker klingende Torte demnächst versuche habe ich mal noch eine kurze Frage... warum hat der Biskuitboden im Vergleich zu den anderen (großen) Torten in diesem Rezept SO viel Zucker? Braucht es den wirklich?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Laura,

    danke, dass Du mich auf diesen Fehler aufmerksam gemacht hast. Es lautet 95g Zucker. Ich ändere es ab. Allgemein sind meine Rezepte aber recht wenig süß, Du kannst, wenn Du es etwas süßer magst, gerne 1-2EL mehr Zucker zugeben.

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Meisterbäckerin,

    habe das gestern das Rezept nachgebacken - es ist einfach grandios - es schmeckt hervorragend, vielen vielen Dank für diese tollen Rezepte in dir schlummert eine Meisterbäckerin :)

    liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sina, suche gerade nach einem leckeren Kuchen für eine Hochzeit. Dieser hier klingt perfekt. Um nochmal sicherzugehen, in den Boden kommen nur 95g Zucker, nicht die angegebenen 195g??
    Gruß,Katja (die, für die Du im Februar die tolle Geburtstagstorte gemacht hast :-)) )

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katja,

    wenn ich eine Torte backe notiere ich die angaben immer genau, daher sind die 195g für meine Torte perfekt gewesen und stimmen. Wichtig bei einer Torte ist die Gesamtsüße. Wenn man von oben bis unten aus allen Schichten eine Gabel voll in den Mund schiebt muss das Gesamtwerk stimmig sein. Heute würde ich so viel Zucker nicht mehr in einem Biskuit verarbeiten, aber wenn die Creme weniger süß ist bildet der süße Vanille-Biskuit einen wunderbaren Rahmen. Und es hat allen wunderbar geschmeckt.
    Heute verwende ich in meinen Rezepten auf 240g Mehl 120g Rohrohrzucker, damit fahre ich immer gut und dieses Verhältnis kann ich sehr empfehlen.

    Liebste Grüße und viel Spaß beim Backen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sina,
    Danke!Weiter oben,am 12.05.11.,schreibst Du, 95g Zucker würden genügen und Du würdest die Angaben noch abändern.Im Rezept stehen aber weiter 195g.Also verzeih mir die Verwirrung... ;-)
    Gruß,Katja

    AntwortenLöschen
  9. Entschuldige Katja,

    ich habe das Rezept damals mit 195g Zucker gebacken und es schmeckt uns so allen sehr gut. Da aber der Biskuit bei dieser Torte nur einen kleinen Teil ausmacht, kannst Du auch etwas weniger Zucker verwenden.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    das Rezept ist wirklich GEMIAL! Meine Mama & ich haben die Torte zusammen für mein gestrigen Geburtstag gemacht. Meine Mama war sehr skeptisch über ein veganen Tortenboden - da sie immer mit üblichen Boden mit Eiern zu kämpfen hatte - als ich meinen Wunsch zu der Torte äußerte. :) Doch der Boden ging super im Ofen auf, man konnte ihn ohne Probleme durchschneiden. Die Schichten sind auch nicht sehr kompliziert. Für die Marmeladenschicht haben wir meine selbstgemachte Erdbeer-Kirsch-Thymian-Marmelade genommen. Der Thymian geschmackt macht sich gut, wirkt nochmal erfrischend.
    Die Torte ist einfach super geworden, dank des wundervollen Rezeptes!
    Vielen Dank!
    P.S. Die Torte hat nicht nur meine Mutter überzeugt, sondern auch meine Geburtstagsgäste, die nicht vegan leben. ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich diese Torte ohne Sekt bzw. Prosecco (also ohne Alkohol) machen möchte, wodurch kann ich das denn jeweils ersetzen?
    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jenny,

    den Sekt würde ich durch Limonade und den Prosecco durch Zitronensaft ersetzen. Limette schmeckt auch ganz toll ;-)

    Ganz herzliche Grüße und viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    auf der Suche nach einem Bisquit-Obst-/Tortenbodenteig hab ich deinen tollen Blog gefunden. Super, gratuliere :)

    Habe den Bisquitteig dieser Erdbeertorte angerührt und der war so trocken/klumpig, dass er am Rührgerät "hochgeklettert" ist
    Kann das sein, dass die 150ml Wasser zu wenig sind?
    Habe es jetzt auf 240ml wie in deiner Erdeer-Rharbarber-Torte erhöht.
    Das gab einen schönen geschmeidig-flüssigen Teig. Ist jetzt im Ofen ;-)
    Hoffe, es klappt, werde berichten

    lg Uwe

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Uwe,

    ich habe es angepasst. Vielen Dank für deinen Hinweis :-)

    Einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram