Donnerstag, 21. September 2017

Feiner Apfelstreuselkuchen

Oh die schöne Herbstzeit ist doch mit Apfelkuchen gleich so viel schöner! Nichts geht über die Vorfreude die sich breit macht, wenn der Kuchen duftet, das Bisschen an rein vernunftgetriebener Zurückhaltung den Kuchen nicht augenblicklich anzuschneiden und die Glückseligkeit beim ersten Bissen. Apfelkuchen heißt für mich Herbstglück. Und dieses Glück möchte ich mit euch teilen - mit meinem allerliebsten Apfelkuchen-Rezept. Dass es eines meiner Lieblingsrezepte ist, sehr ihr daran, dass es gleich mal in einer 24cm Form gebacken wird anstelle der kleinen 18cm Formen, die ich sonst verwende.

Dieser Apfelkuchen ist super einfach, geht echt schnell UND ist aus Vollkorn und ganz ohne Zucker (ich habe nämlich Birkenzucker verwendet). Und das soll ein Lieblingsrezept sein?! OOOOh Jaaaa :-)

Ergibt eine Springform von 24cm.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 50 Minuten

Für den Mürbeteig/die Streusel:
400 g Dinkelvollkornmehl
80 g Xylit/Birkenzucker
1 Prise Zimt
200 g Pflanzenmargarine
4 EL Pflanzendrink

In einer Rührschüssel Mehl, Zucker und Zimt mischen. Die kalte Pflanzenmargarine in Flöckchen zugeben und mit dem Pflanzendrink zu einem Teig kneten. Eine 24cm Springform mit etwas Margarine fetten und ¾ des Teiges hinein bröseln. Mit den Fingern einen flachen Boden und Rand von 5-6cm formen.
Für die Füllung:
80 g Sultaninen
50 ml Amaretto
1,2 kg Äpfel (Boskop)
Saft einer Zitrone
400 g Pflanzenquark (Soja)
2 Pck. Vanillepuddingpulver
30 g Mandelblättchen
½ TL Zimt
80 g Xylit/Birkenzucker

Die Sultaninen mindestens zwei Stunden in Amaretto einlegen.
Die Äpfel bis auf das Kerngehäuse fein hobeln und mit Zitronensaft beträufeln. Dann mit den Sultaninen mischen.
Den Quark zunächst zur Hälfte mit dem Puddingpulver, Zucker und Zimt glatt rühren. Dann den verbleibenden Quark einrühren und die Creme mit den Äpfeln mischen. Die Apfelfüllung in den vorbereiteten Boden geben und den verbleibenden Teig als Streusel mit den Mandelblättchen darüber verteilen. Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 Minuten backen. Sollte der Kuchen vor Erreichen der Garzeit zu dunkel werden, kann er mit Alufolie bedeckt weiter gebacken werden. Den Kuchen in der Form mindestens 2 Stunden abkühlen lassen und dann vorsichtig heraus lösen.

Kommentare:

  1. Das klingt gut und sieht super lecker aus! Als Apfelkuchen-Fan muss ich den auf jeden Fall testen.
    Mit "fein hobeln" meinst du in dünne Scheiben, oder?
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Rezept klingt super, allerdings habe ich keinen Birkenzucker zur Hand. Könntest du etwas als Alternative empfehlen?

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram